Spezielle Methoden für Angstpatienten: Entspannen und loslassen!

Sie können ganz entspannt bleiben und sich auf Ihre neuen Zähne freuen. Denn auch wenn eine insbesondere aufwändigere Behandlung nicht nur für Angstpatienten oft mit einem gewissen Maß an Stress verbunden sind – wir bieten vielfältigen Möglichkeiten von Beruhigungsinhalation bis zum Tiefschlaf, um Angstreaktionen zu vermeiden.

Beruhigungsinhalation
mit Lachgas

Beruhigungs-
inhalation
mit Lachgas

Vor allem Angstpatienten oder Kindern profitieren von einer sogenannten Lachgas-Sedierung. Dabei atmet der Patient während der Behandlung ein Lachgas-Sauerstoff-Gemisch ein, bleibt aber wach und ansprechbar. Diese schonende Methode wirkt äußerst entspannend, unterdrückt den Würgereiz und hilft, Behandlung so angenehm wie möglich zu machen. Um den Schmerz sicher auszuschalten, setzen wir dann meist noch eine lokale Betäubung ein.

Entspannte Behandlung im Dämmerschlaf

Einige unserer Patienten profitierten von der sogenannten Sedierung, einer modernen ambulanten Narkosemethode, die zuverlässig Schmerzen ausschaltet. Der künstliche Tiefschlaf verläuft viel schonender als eine Vollnarkose.

Die Überwachung durch einen erfahrenen Anästhesie-Arzt sorgt für die nötige Sicherheit.

Behandlung unter
Narkose (Tiefschlaf)

Größere Behandlungen wie Implantationen, Knochenaufbau oder großen Zahnersatz können Sie bei uns verschlafen. Hierfür arbeiten wir mit einem erfahrenen Anästhesie-Arzt des Praxisnetz Anaesthesie, Nürnberg zusammen, das Sie für die Dauer der Behandlung in einen tiefen Schlaf schickt und dafür sorgt, dass nach dem Aufwachen nur eines bleibt: Gesunde, schöne Zähne!